Call for Papers 9. Ausgabe – Deadline 15. Mai

Liebe Studierende,

auch für unsere nächste Ausgabe im Herbst 2016 suchen wir wieder Eure herausragenden Beiträge!

Als Themenschwerpunkt haben wir – passend zum neu eingeführten Schwerpunktbereich – Medizinrecht ausgewählt. Daher suchen wir insbesondere medizin(straf)-rechtliche Beiträge. Daneben veröffentlichen wir aber auch wieder Aufsätze aus allen anderen Rechtsgebieten.

Wenn ihr eine Seminararbeit geschrieben habt, die es nicht verdient, einfach in einer Schublade zu verschwinden oder euch mit einer eigenen Idee am juristischen Diskurs beteiligen wollt: Lasst euch die Möglichkeit einer Publikation nicht entgehen und schickt bis zum 15. Mai ein Exposé, auf dem ihr euren Ansatz präsentiert, an inhalte@rescriptum.org!

Über die Anforderungen an das Exposé könnt ihr Euch hier informieren.

Bis spätestens Ende Mai wählen wir diejenigen Beiträge aus, die in der nächsten Ausgabe veröffentlicht werden. Bei der Veröffentlichung werdet ihr von unserer Redaktion sowie unserem Wissenschaftlichen Beirat mit einem begleitenden Korrekturverfahren unterstützt.

Wir freuen uns auf Eure Beiträge!

 

Neue Ausgabe April 2016

Liebe Studierende, liebe Leserinnen und Leser,

am 25.4.2016 erscheint die 8. Ausgabe von rescriptum – Münchner Studentische Rechtszeitschrift.

Kaum ein Thema beherrscht die Öffentlichkeit stärker als die sog. Flüchtlingskrise. Die oft hochemotional geführte politische und gesellschaftliche Debatte wird unsere Gesellschaft dauerhaft verändern. Sachliche Töne drohen hier oft unterzugehen, insbesondere Stimmen aus der Wissenschaft können mit dem manchmal fast hysterischen Schlagabtausch kaum Schritt halten.

In diesem Zusammenhang haben wir uns dafür entschieden, mit dem Schwerpunkt „Flucht, Asyl und Recht“ studentischen Autorinnen und Autoren die Möglichkeit zu geben, mit Beiträgen zu ganz unterschiedlichen Rechtsfragen, die sich in diesem Kontext stellen, zu einer Versachlichung der Debatte beizutragen.

So werden im aktuellen Heft von verfahrensrechtliche Fragen des nationalen Asylverfahrens über europa- und völkerrechtliche Problemstellungen bis hin zu Neuerungen im Bauplanungsrecht vielgestaltige Probleme angesprochen.

Neben diesem thematischen Schwerpunkt finden sich jedoch auch Beiträge aus anderen Rechtsgebieten, namentlich dem Wettbewerbsrecht, dem Strafprozessrecht und dem Insolvenzrecht.

Zu kaufen gibt es rescriptum vom 25. bis zum 28. April von 9.45 bis 16.00 vor dem Café Primo sowie ganzjährig in der Buchhandlung Rupprecht. Oder bestellt einfach online unter http://www.rescriptum.org/bestellen/

Wir freuen uns auf zahlreiche alte und neue Leser!
Eure Redaktion von rescriptum